WSV Wiedelah

jeden Tag ein bisschen besser

Spielberichte

Wir versuchen zu jedem Spiel einen Spielbericht aufzusetzen. Bitte um Verständnis wenn, das mal nicht der Fall ist.

Spielberichte der Damen


Zurück zur Übersicht

10.04.2022

VfL Salder II : SG Osterwieck/Wiedelah 1:1

Nach dem Pokalspiel stand heute für uns das erste Punktspiel nach der Winterpause an. Es ging zu der 2. Mannschaft des VfL Salder nach Salzgitter, wo wir den Grundstein für eine erfolgreiche Rückrunde legen wollten.

Bei zunächst sonnigem Wetter erwischten wir auf dem allseits beliebten (…) Kunstrasen den deutlich besseren Start und setzten die Gastgeberinnen von Minute 1 an stark unter Druck. In der sechsten Minute war es dann ein Eigentor, das uns die verdiente Führung bescherte: Nach einer Ecke von Celine erwischte eine Spielerin des VfL den Ball so unglücklich, dass er unhaltbar ins Netz rollte. 1:0 für die SG!

In der Folge drängten wir aufs zweite Tor, allerdings gelang es uns kaum, den Ball gefährlich aufs Tor der Gastgeberinnen zu bringen. Immer wieder blieben wir irgendwo zwischen Mittelfeld und gegnerischer Abwehr hängen, sodass es bei der knappen Führung blieb.

Nach einer guten Viertelstunde, in der das Spiel eher einseitig zu unseren Gunsten verlief, erlaubten wir dem VfL zunehmend, mehr Anteil an der Partie zu nehmen. Da sich auch die Gastgeberinnen nach vorne eher harmlos zeigten und unsere Abwehr aufmerksam alles abräumte, was in die Nähe des Strafraumes rollte, spielte sich in der Folge ein Großteil der Partie im Mittelfeld ab. Der Schiedsrichter gewährte dem VfL allerdings eine Reihe von (teilweise sehr fragwürdigen) Freistößen, die u. a. zweimal an das Aluminium knallten. Puh!

In der 35. Minute fiel dann der unglückliche, aber inzwischen auch irgendwie schon befürchtete Ausgleich: Eine Spielerin des VfL erarbeitete sich mit einem schönen Solo von der Mittellinie eine gute Schussposition einige Meter vor unserer Strafraumkante, fackelte nicht lange und versenkte den Ball unhaltbar links im Netz. 1:1!

Mit diesem Zwischenstand ging es dann auch die Pause.

Nachdem wir uns vorgenommen hatten, an die Anfangsphase der Partie anzuknüpfen und wieder das Zepter in die Hand zu nehmen, gelang es uns nach Wiederanpfiff eine Weile, mehr Druck aufzubauen, allerdings verzettelten wir uns immer wieder in Zweikämpfen und brachten uns in der gegnerischen Hälfte mit Fehlpässen und schlechten Ballannahmen um die Chance, wirklich gefährlich zu werden.

Wie schon in der ersten Hälfte gelang es uns nicht, den Druck aufrecht zu erhalten und so ließen wir irgendwann auch die Damen des VfL wieder ins Spiel kommen. Da es unseren Gegnern in der Vorwärtsbewegung ähnlich wie uns ging, ähnelte die Partie irgendwann dem inzwischen deutlich schlechter gewordenen Wetter: Während sich über unseren Köpfen zunehmend Regen- und Graupelschauer mit trockenen Phasen abwechselten, mischten sich auf dem Rasen zahlreiche Ballverluste und Abspielfehler unter die guten Spielansätze und ließen nicht wirklich Sonnenschein aufkommen. Immerhin: Unsere Abwehrreihe stand gut und sicherte zuverlässig das Unentschieden.

Nach 80 Minuten beendete der Schiedsrichter die Partie und schickte uns so mit einem 1:1 auf die Heimreise. Schade. Wir wären gerne mit drei Punkten in die Rückrunde gestartet und hätten heute auch die Möglichkeit dazu gehabt, aber wie schon so oft fehlte es an Konzentration und Genauigkeit im Vorwärtsgang, sodass wir kaum für Torgefahr und in der Folge auch nicht für Tore sorgen konnten.



Zurück zur Übersicht